03.06.14

 

heute haben wir es mal etwas ruhiger angehen lassen, in der Früh war der erste Tag seit unserer Ankunft dass es geregnet hat, ein kleiner Wolkenbruch den wir genutzt haben um mit der U-Bahn eine Station vor bis zur Baker Street zu fahren ins Sherlock Holmes Museum... liebevoll in Schuss gehalten dieses kleine Juwel...hat uns beiden recht gut gefallen da drin...

Von der Baker Street aus fuhren wir dann weiter zum Piccadilly Circus um Karten bei TKTS für das Musical "The Phantom of the opera" zu kaufen...Tom guggt es mir zuliebe nochmals hier in London mit mir an da ich es bereits in Hamburg im Februar einfach  wundervoll fand, wir haben sogar noch gute Karten bekommen, seitlich auf der ersten Tribüne, um 19:30 Uhr beginnt es und vorher werden wir noch a Kleinigkeit essen, Oliven mit bissl Brot als Vorspeise und eine halbe Pizza für jeden, das reicht locker fürn Abend :-) wieder bei einem Italiener ganz in der Nähe des Vorstellungsortes, wir haben ihn heut Mittag schon vorgetestet und für gut befunden...

Am Trafalgar Square haben wir dann noch einen kurzen Abstecher in die National Gallery gemacht, es hatte wieder leicht angefangen zu regnen so dass es ganz gut gepasst hat da reinzuschneien :-) Kunstliebhaber werden hier keine Probleme haben einen kompletten ganzen Tag lang die Werke zu besichtigen und auf sich wirken zu lassen da das ganze wahnsinnig weitläufig ist...Wir für unseren Teil haben abgewartet bis es aufgehört hat zu regnen und dann ab durch die Mitte zurück zur U-Bahn...

Nun sind wir momentan aufm Zimmer, Tom hat grad noch online unsere Sitzplätze im Flieger reserviert danach müss ma langsam wieder zusammenpackl`n da es ja morgen früh wieder zurück zum Airport Heathrow geht Richtung Edinburgh :-) Zum Packen is aber eh nicht viel da wir unsere Koffer quasi gar nicht erst ausgeräumt haben sondern uns immer nur die Kleidung für den jeweiligen Tag rausgefischt haben...sodala, nun erst mal duschen und bissl ausruhen bevor es wieder in die Innenstadt geht...

Update: 22:39 Uhr - zurück im Hotel. Die Vorstllung war wunderschön, aber ganz anders als in Hamburg. Das Royal Majesty Theatre ist wirklich ein Kleinod mit geschätzt gut 1000 Plätzen, verteilt über vier Ebenen und ziemlich "altehrwürdig". Alles ist eine eine Spur kleiner, aber die Geschichte des Phantoms ist einfach wunderschön und tragisch. Tom hatte das Glück einen Sitzriesen vor sich zu haben der auch noch ununterbrochen nervöse Zuckungen hatte und umhergewackelt hat, aber ich hatte freie Sicht auf die Bühne :-). Morgen heißt um 6.30 aufstehen und Koffer packen (heute haben wir dazu nun doch keine Lust mehr) damit wir pünktlich zum Flughafen kommen. Ausnahmsweise werden wir ein Taxi ordern das uns durch das Verkehrschaos zum Airport bringen wird weil wir dann noch a bissl länger schlafen können als wenn wir mit der U-Bahn fahren würden ;-) nachti

.... zurückversetzt in´s 19. Jahrhundert - eine andere Welt
.... zurückversetzt in´s 19. Jahrhundert - eine andere Welt
Drei schlaue Köpfe - zwei mit Hüten, einer ohne hihi :-)
Drei schlaue Köpfe - zwei mit Hüten, einer ohne hihi :-)

Kontakt:

 

Tel:

Fax:

Mail: